Kann ich auch eine Autoversicherung abschließen, wenn ich Schulden habe oder hatte?

Wie bereits erwähnt, ist es nicht möglich, ohne eine abgeschlossene Haftpflichtversicherung ein Auto zuzulassen. Laut deutschem Gesetz ist ein Versicherungsunternehmen daher grundsätzlich dazu verpflichtet, den Antrag eines potentiellen Kunden anzunehmen. Allerdings gehört es zur Praxis jedes Versicherers, Informationen über den Kunden bei der Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung – kurz: Schufa – einzuholen. Diese registriert sämtliche Verträge, bei denen eine finanzielle Verpflichtung eingegangen wird. Wenn also eine in Deutschland lebende Person einen Kredit aufnimmt, einen Handyvertrag abschließt oder ein Konto mit Dispo eröffnet, wird dies von der Schufa in dessen Akte aufgenommen.

Zu einem negativen Eintrag kommt es etwa, wenn der Kredit nicht bedient oder wegen rückständiger Zahlungen gekündigt wird oder wenn aus sonstigen Gründen Schulden gemacht werden. Sollte das Versicherungsunternehmen nicht zufrieden mit den Schufa-Einträgen eines Neukunden sein, kann sie die Leistungen von dessen Haftpflichtversicherung einschränken. So kann sie sich beispielsweise bei den Deckungssummen an die gesetzlichen Mindestsummen von 7,5 Millionen Euro bei Personenschäden, 1,22 Millionen Euro bei Sachschäden und 50.000 Euro Vermögensschäden halten. Außerdem kann der Versicherer Leistungen verwehren, die üblicherweise Teil seiner Kfz-Haftpflichtversicherung sind. Dazu zählen zum Beispiel der Schutzbrief oder der Rechtsschutz.

Anders als mit der Haftpflichtversicherung verhält es sich mit der Teil- und der Vollkaskoversicherung. Diese sind nicht verpflichtend, weshalb ein Versicherungsunternehmen einer Person mit negativem Schufa-Eintrag den Abschluss einer solchen Versicherung verweigern kann. Allerdings haben einige Unternehmen Kaskoversicherungen im Portfolio, bei denen sie auf eine Überprüfung der Schufa-Daten verzichten. Diese haben zwar ebenfalls eingeschränkte Leistungen, aber immerhin ist es auch Personen mit Schulden möglich, sie abzuschließen.

Sollten Sie einen negativen Schufa-Eintrag haben, spielen Sie dem Versicherungsunternehmen gegenüber mit offenen Karten. Zudem sollten Sie nachweisen können, dass Sie über ein geregeltes Einkommen verfügen und in der Vergangenheit zuverlässig Ihre Versicherungsbeiträge bezahlt haben. Ein Vergleich von Autoversicherungen hilft, die Möglichkeiten für Kaskoversicherungen trotz negativem Schufa-Eintrag auszuloten. Sollten sämtliche Optionen ausgeschlossen sein, dann lässt sich auch darüber nachdenken, die Versicherung über den Partner oder einen Verwandten abzuschließen. So genießen Sie im Straßenverkehr den vollen Schutz durch Ihre Kaskoversicherung.

Terug naar overzicht

Noch keine Kommentare

Antworten