Wer zahlt welchen Schaden?

 

Wenn es kracht auf Deutschlands Straßen, dann ist immer die Schuldfrage zu klären. Wenn Sie den Unfall nicht verursacht haben, müssen Sie keine Forderungen befürchten. Denn egal, welchen Tarif der Unfallgegner hat, Ihre Schaden wird von seiner Versicherung reguliert. Sind Sie allerdings der Schuldige, kommt es darauf an, wie gut Sie Ihr Auto samt Insassen versichert haben.

 

Wer zahlt im Schadensfall?

Die Antwort auf diese Frage hängt von der Art des Schadens und dem gewählten Tarif ab. Wenn Sie unschuldig in einen Autounfall verwickelt wurden, übernimmt die Kfz-Haftpflichtversicherung des Unfallgegners Ihre Schadensforderungen. Wird Ihr Auto durch Naturgewalten, Steinschlag oder beim Zusammenstoß mit Tieren beschädigt, begleicht Ihre Teilkasko-Versicherung die Reparaturkosten, sofern Sie einen entsprechenden Tarif gewählt haben. Wenn Sie der Verursacher eines Unfalles sind, bezahlt Ihre Haftpflichtversicherung alle Schäden am Auto des Unfallgegners. Die am eigenen Auto entstandenen Schäden werden von Ihrer Versicherung nur dann erstattet, wenn Sie eine Vollkasko-Versicherung abgeschlossen haben.

Die Kfz-Haftpflichtversicherung

Wenn Sie einen Unfall verursachen, übernimmt diese Pflichtversicherung alle Schäden am Fahrzeug des Unfallgegners. Den Schaden am eigenen Auto müssen Sie selbst bezahlen. Dieser gesetzlich vorgeschriebene Mindestschutz kann nur für alte Autos mit geringem Restwert empfohlen werden.

 

Die Teilkaskoversicherung

Die Teilkaskoversicherung ist eine freiwillige Erweiterung Ihrer Kfz-Haftpflichtversicherung. Sie übernimmt Schäden am eigenen Fahrzeug, die durch äußere, nicht beeinflussbare Einwirkungen entstehen. Dazu gehören Schäden verursacht durch:

  • Brand
  • Explosionen
  • Diebstahl
  • Glasbruch
  • Naturkatastrophen wie Hagel, Überschwemmungen, Sturm, Blitzschlag etc.
  • Wild- und Marderschäden

 

Wichtig: Jeder Tarif ist im Detail etwas anders. Daher sollten Versicherungsnehmer die einzelnen Leistungen der bevorzugten Teilkasko-Versicherung abfragen oder nachlesen. Um den Versicherungsbeitrag niedrig zu halten, bieten Versicherungsunternehmen hier meist eine Selbstbeteiligung zwischen 150 und 500 Euro an, die nur bedingt sinnvoll ist und von Ihnen gut kalkuliert sein will. Wir empfehlen, mehrere Tarife zu vergleichen, um den für Sie besten Vertrag zu finden!

 

Achtung bei Leistung Wildschaden und Marderbiss: Oft finden Sie bei den Leistungen der Teilkasko-Versicherung den Marderschaden mit aufgeführt. Dies bedeutet aber nur: Sie bekommen das vom Marder zerbissene Kabel anstandslos ersetzt (kostet rund 120 Euro), aber nicht den Folgeschaden. Dieser wird aber unweigerlich eintreten, da die wenigsten vor jeder Autofahrt sämtliche Kabel überprüfen. Wenn Sie mit einem zerbissenen Kabel losfahren, führt dies oft zum Motorschaden, der das Auto wiederum zum Totalschaden machen kann. Diesen bekommen Sie aber nur dann von der Versicherung ersetzt, wenn Sie beim Abschluss Ihrer Teilkasko-Versicherung auf die Formulierung „Marderbiss mit Folgeschaden“ geachtet haben. Viele Versicherungen begrenzen inzwischen den Folgeschaden auch auf eine Maximalsumme (wie etwa 3000 Euro), was zu Ihrem Nachteil ist und Ihre Leistung schmälert, falls Ihr Auto noch mehr Wert ist.

 

Der Wildschaden ist eine Leistung, die Fahrer in der Großstadt nicht unbedingt brauchen. Wenn Sie jedoch gelegentliche Ausflüge machen, ist es wichtig zu kontrollieren, ob damit nur Haarwild (also Waldtiere) gemeint ist oder ob auch andere Tiere (wie Kühe, Schafe etc.) miteingeschlossen sind. Der Fachbegriff dafür ist erweiterter Wildschutz.

 

 

Tipp von versicherung.auto:

Eine Teilkasko-Versicherung empfiehlt sich für jeden Autobesitzer, weil sie Schäden abdeckt, die manchmal unvermeidbar sind und auch durch besonders vorsichtige Fahrweise nicht verhindert werden können. Nur bei alten Autos mit niedrigem Restwert von etwa 1000 Euro sollte man abwägen, ob sich eine Teilkaskoversicherung noch lohnt.

Wenn Ihnen die Leistung Marderbiss wichtig ist, bitte auf Folgeschäden möglichst ohne Obergrenze achten.

 

 

Die Vollkasko-Versicherung

Dies ist der Versicherungsschutz für neue, wertvolle, finanzierte und geleaste Autos. Denn mit diesem Paket werden von Ihrer Kfz-Versicherung neben den Schadensforderungen des Gegners auch Schäden am eigenen Fahrzeug übernommen. Folgeschäden von Mitfahrern können durch eine zusätzliche Insassenversicherung abgedeckt werden. Zur Schadensablehnung kann es nur bei vorsätzlich verursachten Beschädigungen und bei Fahren unter Alkohol- und Drogeneinfluss kommen.

 

Werden wirklich alle Schäden am eigenen Auto übernommen?

Wenn die Tiefgaragen-Auffahrt zu eng war oder beim Einparken ein Pfeiler übersehen wurde, können Sie auch kleinste Schönheitsreparaturen über ihre Vollkasko-Versicherung abrechnen. Aber Vorsicht! Jede Schadensmeldung beeinflusst die Höhe Ihrer Schadensfreiheitsklasse (auch Schadensfreiheitsrabatt genannt), die Sie über viele Jahre unfallfreies Fahren aufgebaut haben. Egal wie klein der Schaden, den Sie geltend machen, Sie werden zurückgestuft, sodass Ihr Versicherungsbeitrag im Folgejahr ansteigen wird.

 

 

Tipps von versicherung.auto:

  • Auch bei Vorliegen einer Vollkasko-Versicherung sollten Sie kleine Schäden lieber selbst bezahlen, um Ihren Schadensfreiheitsrabatt nicht zu verlieren.
  • Kleine Schönheitsreparaturen bekommt man meist viel günstiger in freien Werkstätten. Es muss nicht immer die teure Hersteller-Werkstatt sein.
  • Haben Sie einen kleinen Schaden bereits gemeldet, gibt es trotzdem noch die Möglichkeit, die Schadenssumme von der Versicherung zurückzukaufen und damit ihre SF-Klasse zu retten.
  • Hinterfragen Sie den Sinn einer Teilkasko-Versicherung mit 150, 300 oder gar 500 Euro Selbstbeteiligung. Das lohnt sich meist nur bei sehr teuren Autos.
  • So müssen Sie beispielsweise eine kleine Steinschlag-Reparatur (etwa 80 Euro) bei vereinbarter Selbstbeteiligung immer selbst bezahlen.
  • Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit eines Wildunfalles, wenn Sie in der Stadt leben?
  • Sind Naturkatastrophen zu befürchten? Steht Ihr Auto in der Garage?

Ist Ihr Wagen noch interessant für Diebe?

Terug naar overzicht

Noch keine Kommentare

Antworten